Lieber Leser,

wer sein Auto langfristig und idealerweise ohne große Reparaturen fahren möchte, der kommt um regelmäßige Inspektionen und Ölwechsel nicht herum. Das gleiche gilt für Ihre Heizungsanlage. Käme Ihr Auto auf die selben Betriebszeiten wir Ihr Heizkessel, würde es im Jahr 100.000 Kilometer zurücklegen! Soviel wie Sie bei normaler Nutzung Ihres Kraftfahrzeugs in fünf Jahren fahren.

Eine jährliche Wartung ist empfehlenswert

Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) empfiehlt daher sowohl aus sicherheits- als auch energetischen Gründen eine jährliche Inspektion der Heizungsanlage. Dies gilt für Gas-, Öl- und Holzheizkesseln gleichermaßen. Und auch ich möchte mich dieser Empfehlung anschließen.

Einige Heizungsbesitzer gehen davon aus, dass die vom Schornsteinfeger vorgeschriebene Prüfung die Wartung der Heizungsanlage ersetzt. Ein Schornsteinfeger misst jedoch lediglich, ob die Abgaswerte der Heizungsanlage den gesetzlichen Vorgaben entsprechen und ob die Betriebs- und Brandsicherheit der Feuerstätte gewährleistet ist.

Dies sagt aber nicht zwangsläufig etwas darüber aus, ob die Anlage auch effizient funktioniert. Oder durch den Austausch von Ersatzteilen und die Reinigung bestimmter Teile der Energieverbrauch verbessert werden könnte.

Was für eine regelmäßige Wartung der Heizungsanlage spricht:

– Aufgrund falsch eingestellter Heizkessel kann der Energieverbrauch unbemerkt steigen

– Sicherheitsrelevante Teile sollten regelmäßig (auch außerhalb der gesetzlichen Fristen) fachmännisch kontrolliert werden

– Das frühzeitige Tauschen von Verschleißteilen kann größeren und kostenintensiveReparaturen vorbeugen

Auch wir führen bei unseren Kunden regelmäßig Inspektionen durch und geben individuelle Einschätzungen über den Allgemeinzustand der Heizungsanlage. Vereinbaren Sie gleich einen Termin unter 0781-78770.

Ihr Karl-Hans Petersen-Fritz